Das Augsburger Hohe Friedensfest - Alle reden vom Frieden. Wir nicht!

Das Augsburger Hohe Friedensfest am 8. August 2012

Plakat - Augsburger Hohes Friedensfest 2012
Plakat - Hohes Friedensfest 2012

Termin für Samstag, den 4. August 2012

14.00 Uhr, Stadtführung „Aufrührer, Ketzer, Pazifisten - Auf den Spuren der Ausgburger Täuferbewegung“

Termine für Mittwoch, den 8. August 2012:

10.00 Uhr, Ökumenischer Gottesdienst, St. Anna

11.30 Uhr, Friedensstaffel, Rathausplatz

Für die Stadtführung „Aufrührer, Ketzer, Pazifisten - Auf den Spuren der Ausgburger Täufer­bewegung“, eine Veranstaltung des Projektes »Wieder Täufer in Augsburg und anderswo«, wird um Anmeldung gebeten.

Treffpunkt: Rathaus Augsburg (Hauptportal)
Wann: 14.00 Uhr
Leitung: Wolfgang Krauß
Gebühr: 6 EUR
Mobil: (0152) 21 62 78 12
E-Post:
Stadtführungsbeschreibung zum Herunterladen (PDF)

Das offizielle Rahmenprogramm zum Augsburger Hohe Friedensfest 2012 - Alle reden vom Frieden. Wir nicht! - kann als PDF-Datei auf der Netzseite der Stadt Augsburg heruntergeladen werden

Gastbeitrag - passend zum Thema - Gedanken zum Hohe Friedensfest

Die Bayerische Schande auch in Augsburg – Flüchtlingslager!

Externe Verweise:
»deutschland-lagerland.de« »Bayerischer Flüchtlingsrat« »Augsburger Forum Flucht und Asyl«

Während vom 20. Juli - 8. August 2012 Tausende feiernd dem „Augsburger Hohe Friedensfest“ entgegen­streben, sind mitten unter uns Menschen die um ihr Leben bangen. Menschen die von bayerischen Behörden, die sich auf menschenunwürdige Gesetzte berufen welche allein der Abschreckung dienen, regelrecht fertiggemacht werden. Man nennt sie Asylanten oder Flüchtlinge, meist in Lagerhaltung gehalten. (Bayern ist das einzige Bundesland mit Lagerhaltung.) Man darf sich dieser Realität nicht durch irgendwelche „Friedens und Migrations“ Veranstaltungen am Friedensfest hinwegtäuschen lassen. Der diesen Menschen (täglich) zugefügte Schmerz, die Amtlich verordnete Hilfslosigkeit, in denen sie verharren müssen, soll uns Ansporn sein unermüdlich die Politikern an ihre Pflichten im Sinne unseres Grundgesetzes und der Humanität zu pochen.

Film Reportagen:
Gestrandet in München Bayerisches Fernsehen

Menschenunwürdig: wie Flüchtlinge in Deutschland kaserniert werden Westdeutscher Rundfunk

Flüchtlinge in Deutschland können nur hoffen, dass es sie nicht nach Bayern verschlägt. ARD

(01.07.2012)